RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

10.15 -L - Zielsprache festlegen

171 Syntax
-Lsprache[,[codierung][,[fremdsprache][,optionen]]]

wobei "sprache" ein Länderkürzel für die Zielsprache angibt.

Die übrigen Teilparameter gelten für die Umwandlung in Blindenschrift: "codierung" gibt die Zeichentabelle, "fremdsprache" ein Länderkürzel für fremdsprachliche Einschübe und "optionen" erweiterte Optionen für diese Fremdsprache an.

Als Länderkürzel können Sie die 2-buchstabigen Länderkürzel verwenden, die für HTML festgelegt wurden, z. B. "de" für deutsch oder "en" für englisch. Außerdem kennt RTFC die folgenden einfacheren Kürzel:

Kürzel
Bedeutung
E
Englisch
G
Deutsch
S
Skandinavisch

Wenn Sie HTML 4.0-Seiten erzeugen und ein Länderkürzel nach RFC 1766 verwenden, werden Ihre Seiten mit dem jeweiligen Kürzel gekennzeichnet. Weitere Einstellungen von RTFC (Standard-Überschriften und -Beschriftungen, sowie die Sortierung) werden je nach Kürzel auf eine der 3 oben genannten Möglichkeiten abgebildet.

Durch das Länderkürzel wird auch der jeweilige Zeichensatz für die Darstellung im Browser festgelegt. Folgende Sprachen werden von RTFC unterstützt:

Codierung (ISO)
Codierung (Windows)
Sprachen
ISO-8859-1
Windows-1252
Albanisch (sq), Dänisch (da), Deutsch (de), Englisch (en und enu), Faröisch (fo), Finnisch (fi), Französisch (fr), Galizisch (gl), Irisch (ga), Isländisch (is), Italienisch (it), Katalanisch (ca), Holländisch (nl), Norwegisch (no), Portugiesisch (pt), Schwedisch (sv) und Spanisch (es).
ISO-8859-2
Windows-1250
Kroatisch (hr), Polnisch (pl), Rumänisch (ro), Slowakisch (sk), Slowenisch (sl), Tschechisch (cs) und Ungarisch (hu).
ISO-8859-4
Windows-1257
Estnisch (et), Lettisch (lv) und Litauisch (lt).
ISO-8859-5
Windows-1251
Bulgarisch (bg), Mazedonisch (mk), Russisch (be und ru), Serbisch (sr) und Ukrainisch (uk).
ISO-8859-6
Windows-1256
Arabisch (ar).
ISO-8859-7
Windows-1253
Griechisch (el).
ISO-8859-8
Windows-1255
Hebräisch (he).
ISO-8859-9
Windows-1254
Türkisch (tr).
 
172 Windows-1258
Vietnamesisch (vi)

Nähere Informationen über standardisierte Länderkürzel finden Sie im Internet unter:

[Internet] http://www.rfc-editor.org/rfc/rfc3066.txt
[Internet] http://www.rfc-editor.org/rfc/rfc3282.txt

Für "codierung" können Sie folgende Werte für die Umsetzung in Blindenschrift angeben:

Wert
Zeichentabelle
0
ANSI (Westeuropa) für Windows.
1
EHG437 (Deutschland) für MS-DOS.
2
FRANCAIS (Frankreich) für Windows.
3
IBM437 (Westeuropa) für MS-DOS.
4
IBM850 (Westeuropa) für MS-DOS.
5
NO3PR850 (Norwegen) für MS-DOS.
6
PORTUGAL (Portugal) für MS-DOS.
7
US437 (Nordamerika und Kanada) für MS-DOS.
8
VISUAIDE (Kanada) für Windows.
9
ESP437 (Spanien) für MS-DOS.

Für "optionen" sind alle Angaben möglich, die mit dem Parameter -K für die Ausgabe in Blindenschrift verwendet werden können.

Beschreibung
RTFC verwendet die angegebene Sprache für Standardeinstellungen bei bestimmten Texten und für die Sortierung (z. B. Sortierung von Glossar und Stichwortverzeichnis), sowie für den Zeichensatz in HTML.

Diese Angabe wirkt sich auf folgende Texte aus:

  • Die Standard-Überschriften der Hypertext-Verzeichnisse und der lokalen Suchmaschine (nur für HTML). Bei der Einstellung "Deutsch" lauten diese "Inhaltsverzeichnis", "Glossar", "Stichwortverzeichnis" und "Stichwortsuche". Bei den übrigen Einstellungen lauten sie "Table of Contents", "Glossary", "Index" und "Index search".
  • Die Standard-Überschrift für den Gesamtinhalt mehrerer zur Laufzeit verbundener Dokumente (nur für HTML). Bei der Einstellung "Deutsch" lautet sie "Gesamtinhalt", ansonsten "Main Contents".
  • Die Standard-Beschriftung von Verweisen ins Inhaltsverzeichnis. Bei der Einstellung "Deutsch" lautet sie "Inhalt", ansonsten "Contents".
  • Die Titelzeilen für 2 in der Projektdatei standardmäßig definierte Unterfenster. Bei der Einstellung "Deutsch" lauten sie "Weitere Informationen" für "subhelp" und "So wird's gemacht..." für "usage", ansonsten "Additional information" für "subhelp" und "How to..." für "usage".
  • Die Datumsangaben und Bezeichnungen innerhalb der Datei-Info am Ende jeder Seite. Bei der Einstellung "Deutsch" lauten sie "Erstellt", "Aktualisiert" und "Autor", ansonsten "Created", "Updated" und "Author".

Windows Help
  • Die Standard-Überschrift für die Titelzeile. Bei der Einstellung "Deutsch" lautet sie "Windows Hilfe", ansonsten "Windows Help".
  • 173 Die Beschriftung von Verweisen zu weiteren Informationen (KLinks). Bei der Einstellung "Deutsch" lautet sie "Weitere Informationen...", ansonsten "Additional information...".
  • Die Bezeichnung von Fußnoten und Grafiken im Suchindex. Bei der Einstellung "Deutsch" lauten sie "Fußnote" und "Abbildung", ansonsten "Footnote" und "Figure".

HTML und HTML Help
  • Die Standard-ALT-Texte für Grafiken aus dem Quelldokument. Bei der Einstellung "Deutsch" lauten sie "Abbildung # n", ansonsten "Figure # n".
  • Die Zusammenfassung für Tabellen. Bei der Einstellung "Deutsch" lautet sie jeweils "Tabelle # n", ansonsten "Table # n".
  • Die ALT-Texte für Grafiken bei Hyperlinks, die zum Inhaltsverzeichnis oder zur vorangehenden bzw. nächsten Seite führen. Bei der Einstellung "Deutsch" lauten sie "Inhalt", "Zurück" und "Weiter", ansonsten "Contents", "Previous" und "Next".

Die Angaben "Englisch" und "Skandinavisch" unterscheiden sich lediglich durch die Sortierung.

Hinweis: 
Beachten Sie, dass die Reihenfolge der Parameter -L und -I nicht ohne Bedeutung ist, da mit beiden die Standard-Überschriften verändert werden können. Der jeweils letzte Parameter gilt, wodurch Sie in Kombination mit dem Parameter -I weitere Sprachversionen unterstützen können.

Blindenschrift
Mit der Angabe der Zeichentabelle für Blindenschrift legen Sie fest, mit welchen Zeichen die einzelnen Punktkombinationen in Braille dargestellt werden. Ausgabegeräte wie Braillezeilen und Notizgeräte bieten verschiedene Zeichentabellen, die in den jeweiligen Regionen verwendet werden und teilweise genormt sind.

Mit der Angabe einer Fremdsprache und den zugehörigen Optionen legen Sie fest, welche Braille-Systematik mit welchen Optionen für fremdsprachliche Einschübe verwendet wird.

Vorgabewert
Deutsch, Zeichentabelle ANSI, Standardeinstellungen für Braille.

Beispiele
RTFC -Le dokument.rtf
RTFC -Lde dokument.rtf
RTFC -Len -Odokument.htm dokument.rtf
RTFC -Lde,,en -Odokument.brl dokument.rtf

Siehe auch: 
 

[<< Zurück] 10.14 -K - Dateikonverter-Modus und erweiterte Optionen

[Weiter >>] 10.16 -M - Map-Dateiname für Hyperlinks

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.