RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Inhalt] 6.1 Der Schritt von Windows Help nach HTML Help   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

6.1.3 Welche Dateien müssen für HTML Help ausgeliefert werden?

Der HTML Help-Compiler erzeugt eine einzige Hilfe-Datei mit der Endung .CHM, in der das Inhaltsverzeichnis, alle Texte, Grafiken, JavaScripts usw. in komprimierter Form enthalten sind. Damit eine CHM-Datei betrachtet werden kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Der Microsoft Internet Explorer muß mindestens in der Version 3.02 installiert sein. Empfohlen wird MSIE 4.01 oder höher.
  • Der HTML Help Viewer muss in der jeweils aktuellen Version installiert sein.

Die genannten Voraussetzungen sind unter Windows 98 oder höher bereits erfüllt. Für Windows 95 oder Windows NT 4.0 müssen sie erst geschaffen werden. Dazu können die Setup-Programme von Microsoft verwendet werden.

Mit dem Internet Explorer Administration Kit (IEAK) können Sie ein individuelles Setup für den MSIE zusammenstellen. Sie benötigen eine kostenlose Lizenz zum Vertrieb des Internet Explorers - auch wenn Sie auf das Original-Setup von Microsoft zurückgreifen.

Installation des Internet Explorers
Bevor Sie den Internet Explorer installieren, sollten Sie prüfen, ob die vorausgesetzte Version bereits vorhanden ist oder nicht. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Ermitteln Sie den Wert für "Version" unter folgendem Schlüssel in der Registry:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Internet Explorer

  2. Ermitteln Sie die Version der Datei SHDOCVW.DLL im Windows-Systemverzeichnis.

Von der 4stelligen Versionsnummer, z. B. "5.50.4134.600", sind nur die ersten beiden Stellen entscheidend. Sie geben die Internet Explorer-Version wie folgt an:

  • Version "4.71" entspricht MSIE 4.0
  • Version "4.72" entspricht MSIE 4.01
  • Version 5.0 entspricht MSIE 5
  • Version 5.5 entspricht MSIE 5.5 usw.

85 Zur Installation des Internet Explorers muss das Programm IE4SETUP.EXE bzw. IE5SETUP.EXE usw. aufgerufen werden.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter folgender URL:

[Internet] http://www.microsoft.com/windows/ieak/de/
(Internet Explorer Administration Kit Web Site)

In der Registry kann eine Liste von Applikationen hinterlegt werden, die den Microsoft Internet Explorer benötigen. Wenn Sie wollen, dass Ihre Anwender eine entsprechende Warnung vor der Deinstallation von MSIE 4 oder 5 bekommen, müssen Sie Ihre Anwendung unter folgendem Schlüssel in der Registry hinzufügen:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\IE4\DependentComponents

Fügen Sie dort eine Zeichenkette in der Form MeineApplikation="Bezeichnung der Anwendung" hinzu. Der Wert für MeineApplikation muss eindeutig sein. Die Bezeichnung der Anwendung wird angezeigt, wenn die Deinstallation des Internet Explorers gestartet wird. Vergessen Sie aber nicht, diesen Wert bei der Deinstallation Ihrer Anwendung ggf. wieder zu entfernen.

Installation von HTML Help
Um festzustellen, ob die aktuelle Version vorhanden ist, kann die Version der Datei HHCtrl.ocx im Windows-Systemverzeichnis herangezogen werden. Von der 4stelligen Versionsnummer, z. B. "4.74.8875", sind nur die ersten beiden Stellen entscheidend. Sie geben die HTMl Help-Version wie folgt an:

  • Version "4.71" entspricht HTML Help 1.0
  • Version "4.72" entspricht HTML Help 1.1
  • Version "4.73" entspricht HTML Help 1.2
  • Version "4.74" entspricht HTML Help 1.3

Zur Installation von HTML Help muss HHUPD.EXE aufgerufen werden (wird mit dem HTML Help Workshop zur Verfügung gestellt).

HTML Help ist auch im Setup für den Internet Explorer enthalten. Das Update auf die jeweils aktuelle Version wird dennoch empfohlen, weil dadurch einige Probleme mit dem HTML Help Viewer aus älteren Setups behoben werden. Außerdem werden aktuelle Features wie z. B. die erweiterte Volltext-Suche erst von neueren Versionen unterstützt.

HHUPD.EXE können Sie aus Ihrem eigenen Setup-Programm im vollautomatischen Modus aufrufen, wenn Sie zusätzlich den Parameter /Q angeben. Mit /Q:A werden außerdem auch keine sonstigen Meldungen angezeigt. Dieser Modus ist aber nicht zu empfehlen, da z. B. Fehlermeldungen, die auf mangelnde Zugriffsrechte unter Windows NT oder höher hinwiesen, auch ausgeblendet werden und zum Stillstand des Setups führen können. Für weitere Kommandozeilenparameter können Sie HHUPD /? aufrufen.

Installation des HTML Help Java Applets
Wenn Sie die Möglichkeiten des HTML Help Java Applets mit reinen HTML-Seiten nutzen wollen, muss das Applet im Verzeichnis Ihrer HTML-Dateien bereitgestellt werden. Wenn Sie mit RTFC eine Frames-Version für die Verwendung des Applets erzeugen und der HTML 86 Help Workshop installiert ist, kopiert RTFC alle erforderlichen Dateien automatisch ins Zielverzeichnis.

Das Applet befindet sich im Unterverzeichnis java des HTML Help Workshops. Sie müssen ggf. die dort vorhandenen Dateien bereitstellen (entweder die CAB-Datei oder alle übrigen Dateien).

Siehe auch: 
 
 

[<< Zurück] 6.1.2 Der HTML Help Image Editor

[Weiter >] 6.2 Die RTFC Link-Liste

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.