RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Inhalt] 5.1 Arbeiten mit Projektdateien   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

5.1.1.1 [OPTIONS]

Dieser Abschnitt enthält allgemeine Angaben zum Erstellen der Hilfe. Er sollte ggf. der erste Abschnitt in der Datei sein.

Folgende Werte können enthalten sein:

Wert
Bedeutung
BMROOT
Gibt ein Verzeichnis für die Bitmaps an, die im Quelldokument mit den Kommandos bmc, bml oder bmr eingebunden wurden. Diese Angabe ist nicht notwendig, wenn sich die Bitmaps im aktuellen Verzeichnis oder dem Verzeichnis ROOT befinden. Bei RTFC entfällt diese Angabe durch die Verwendung vollständiger Pfade im Dokument.
BUILD
Gibt an, welche Hilfethemen aufgrund von Buildtags in die Hilfe übernommen werden. Hierbei sind logische Ausdrücke mit den Operatoren UND ("&"), ODER ("|") und NICHT ("~") mit Klammerausdrücken) möglich.
Wenn Sie Buildtags mit RTFC angeben, werden sie automatisch eingetragen und mit ODER verknüpft.
COMPRESS
Gibt an, ob die Hilfe-Datei komprimiert werden soll oder nicht.
CONTENTS
Legt den Context String für das Inhaltsverzeichnis der Hilfe fest (Startseite, wenn die Hilfe nicht kontextbezogen aufgerufen wird).
COPYRIGHT
Copyright-Hinweis für die Info über die Hilfe.
CITATION
Copyright-Hinweis für Teile der Hilfe, die über die Zwischenablage kopiert werden.
ERRORLOG
Name einer Datei, in die Fehlermeldungen des Help-Compilers geschrieben werden.
FORCEFONT
Erzwingt die genannte Schriftart in allen Hilfethemen.
ICON
Gibt eine Icon-Datei an, die anstelle des Standard-Icons der Hilfe-Datei verwendet werden soll.
LANGUAGE
Gibt die Art der Sortierung für eine Hilfe-Datei an.
MapFONTSIZE
Ermöglicht die Zuweisung einer anderen Schriftgröße zu einem Größenbereich aus dem Quelldokument.
MULTIKEY
Gibt die Bezeichnung einer alternativen Liste für Schlüsselworte für die Suchfunktion in der Hilfe an.
OLDKEYPHRASE
Gibt an, ob der Help-Compiler eine vorhandene Key-Phrase-Tabelle für den Komprimiervorgang verwenden soll. Dadurch wird bei wiederholten Compiliervorgängen die Performance gesteigert und der Speicherbedarf verringert.
OPTCDROM
Optimiert die Hilfe-Datei für die Verwendung eines CD-ROM-Laufwerks.
REPORT
Gibt an, ob zusätzliche Meldungen beim Compiliervorgang erscheinen sollen oder nicht (ON oder OFF).
68 ROOT
Gibt ein Verzeichnis für die Quelldokumente und andere Dateien aus der Projektdatei an. Diese Angabe ist nicht notwendig, wenn sich die Dateien im aktuellen Verzeichnis befinden oder mit Pfad angegeben wurden.
TITLE
Gibt einen Titel für das Hilfefenster an. Diese Zeile erscheint in der Titelzeile des Hilfefensters.
WARNING
Gibt die maximale Ebene für Warnmeldungen im Bereich von 1 bis 3 an. Dabei gilt:

  • Ebene 1 enthält Meldungen, die in jedem Fall berücksichtigt werden müssen, um eine Hilfe zu erzeugen.
  • Ebene 2 enthält Meldungen, die berücksichtigt werden sollten, obwohl die Hilfe bei Missachtung i. d. R. trotzdem verwendbar ist.
  • Ebene 3 enthält Meldungen, die i. d. R. ignoriert werden können.

[< Zurück] 5.1.1 Aufbau einer Projektdatei

[Weiter >>] 5.1.1.2 [FILES]

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.