RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

10.7 -D - Braille-Kürzungen und Zeichenattribute deaktivieren

154 Syntax
-DKürzung[;Kürzung...] oder -DAttributmaske

wobei "Kürzung" den ungekürzten Text einer einzelnen Kürzung in Blindenschrift angibt. Groß-/Kleinschreibung spielt keine Rolle.

Ist die Angabe numerisch, handelt es sich um eine "Attributmaske". Sie gibt an, welche Zeichenattribute nicht als Hervorhebung dargestellt werden sollen. Die Zahl kann dezimal oder hexadezimal in der Form "0x..." angegeben werden.

Standardmäßig werden die Attribute "fett", "kursiv", "unterstrichen" und "durchgestrichen" als Hervorhebungen dargestellt. Die einzelnen Attribute können durch Angabe eines der folgenden Werte oder einer Summe daraus deaktiviert werden:

Parameter
Bedeutung
1
Fett.
2
Kursiv.
4
Unterstrichen.
8
Durchgestrichen.

Beschreibung
Dieser Parameter ist nur bei der Professional Edition wirksam.

Während mit dem Parameter -K bestimmte Klassen von Kürzungen als Ganzes deaktiviert werden können, erlaubt dieser Parameter die Angabe einzelner Kürzungen. Durch mehrmalige Angabe dieses Parameters können mehrere Kürzungen deaktiviert werden.

Die Kürzungen werden bei der Umwandlung in Blindenschrift nicht verwendet. Falls sich daraus neue Kürzungsmöglichkeiten ergeben, werden diese ausgenutzt.

Bei einer numerischen Angabe werden die entsprechenden Zeichenattribute deaktiviert.

Beispiele
RTFC -DLICH -DBESSER -Odokument.brl dokument.rtf
Ignoriert die Kürzungen für "LICH" und "BESSER" bei der Umwandlung in Blindenschrift.

RTFC -D0xE -Odokument.brl dokument.rtf
RTFC -D2 -D4 -D8 -Odokument.brl dokument.rtf
Berücksichtigt ausschließlich das Attribut "fett" für die Darstellung als Hervorhebung.

[<< Zurück] 10.6 -C - Titelzeile und Buchtitel festlegen

[Weiter >>] 10.8 -E - Buildtags für unterschiedliche Versionen

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.