RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

9.3 Was ist HTML?

Die Idee zu HTML entstand Anfang der 90er Jahre in einem Forschungsprojekt am Kernforschungszentrum CERN in Genf. Mit HTML sollte der Informationsaustausch zwischen Wissenschaftlern ermöglicht werden, wobei Verweise auf andere wissenschaftliche Arbeiten möglich sein sollten. Der britische Informatiker Tim Berners-Lee schuf zusammen mit Kollegen die beiden Säulen des Projekts: HTML und HTTP. Aufgrund der dadurch entstehenden Netzwerkstruktur wurde das Projekt WWW ("World Wide Web") genannt.

HTTP ist die Abkürzung für "Hypertext Transfer Protocol". Dies ist das Protokoll zum Austausch von Daten zwischen einem WWW-Server und einem WWW-Client (Browser) über das Internet.

HTML ist die Abkürzung für "Hypertext Markup Language". Aus dieser Bezeichnung gehen die beiden wesentlichen Stärken von HTML hervor:

  1. 132 Hypertext: jedes HTML-Dokument im Internet kann Querverweise auf beliebige andere Dokumente auf der ganzen Welt enthalten. Ebenso sind Verweise auf Dateien z. B. für einen Download oder um ein Programm zu starten möglich. HTML-Dateien auf Ihrer lokalen Festplatte oder im firmeneigenen Netzwerk (Intranet) können Verweise auf Dateien im lokalen Netz oder im weltweiten Internet enthalten.
    Durch diese Möglichkeiten können Hypertext-Autoren jederzeit auf das Know How anderer Autoren verweisen ohne ausführliche Zitate anführen zu müssen. Sie können direkt die Original-Quelle angeben!
  2. Markup Language: HTML ist eine Seitenbeschreibungssprache, die im Gegensatz zu einem Dateiformat für die Textverarbeitung Dokumente nur in ihrer logischen Struktur beschreibt. Das Erscheinungsbild eines Dokuments wird zu großen Teilen durch den verwendeten Browser und die individuellen Einstellungen des Benutzers bestimmt. Auf diese Weise ermöglicht HTML sehr vielen Benutzern mit unterschiedlichster Hardware und Software die Nutzung solcher Dateien. Einige Benutzer arbeiten mit sehr großen Schriftarten, wieder andere mit sehr kleinen. Zudem gibt es Benutzer von Notebooks oder Handys, die HTML-Seiten auf sehr kleinen Displays lesen müssen. Es gibt blinde oder sehbehinderte Menschen, die HTML über eine Braillezeile ertasten oder über eine Sprachausgabe hören usw. Sie alle können in gleicher Weise von der dargebotenen Information profitieren.

An diese Dinge müssen Sie denken, wenn Sie HTML-Code selbst erzeugen.

Seit 1993 gibt es sog. WWW-Browser mit grafischer Oberfläche, die einen Zugang zum Internet sozusagen "per Mausklick" ermöglichen. Als Pionier der ersten Stunde ist hier besonders Marc Andreessen zu nennen, der Entwickler des ersten grafischen Browsers "Mosaic" und spätere Gründer der Firma Netscape. Obwohl das Internet bereits Ende der 60er Jahre geboren wurde, erlebte es erst durch das WWW und den damit verbundenen, einfachen Zugang einen Boom auf breiter Front.

HTML-Dateien sind reine Textdateien, die prinzipiell mit jedem Texteditor angeschaut und bearbeitet werden können. Darin befinden sich zusätzlich zum eigentlichen Text sog. HTML-Tags, die jeweils in spitze Klammern eingeschlossen sind. Neben Tags zur Seitenbeschreibung gibt es auch Tags zum Einbinden von Grafiken, Sound, Videos usw. und zum Versenden von Mails oder die Nutzung anderer Internet-Dienste.

Die Übertragung im WWW kann in beide Richtungen erfolgen, d. h. über eine HTML-Seite können auch Benutzereingaben abgefragt und an den Server des Anbieters übermittelt werden. Durch die Kombination mit Datenbanken werden z. B. Anwendungen für den elektronischen Handel ("Electronic Commerce") und zunehmend auch solche Dienstleistungen möglich, die früher ausschließlich Rechenzentren vorbehalten waren.

HTML und andere Internet-Standards werden vom W3-Konsortium normiert und weiterentwickelt. Diesem Gremium gehören neben Forschungseinrichtungen wie dem MIT auch Software-Hersteller wie Netscape und Microsoft an, die prägend für die bisherigen HTML-Standards waren. Für nähere Informationen empfehlen wir Ihnen die aktuelle HTML 4.01-Spezifikation des W3C im Internet:

[Internet] http://www.w3.org/TR/1999/REC-html401-19991224

Eine gute Einführung in HTML in deutscher Sprache finden Sie in der Dokumentation "SELFHTML" unter folgender Adresse:

[Internet] https://de.selfhtml.org/

133 Sie enthält weitere Quellenangaben rund um HTML und steht auch als Offline-Wiki zur Verfügung.

[< Zurück] 9.2.3 Tipps zur Vermeidung von Speicherproblemen

[Weiter >>] 9.4 Was sind CSS Style Sheets?

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.