RTFC Braille-Konverter 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

Umsetzung der Voll- und Kurzschrift

Sowohl die Voll- als auch die Kurzschrift setzt auf dem Basis-System auf und ergänzt dies durch zusätzliche Kürzungen.

Während bei der Vollschrift nur wenige einformige Lautgruppenkürzungen wie "AU", "EU", "EI", "CH", "SCH", "ST", "ÄU" und "IE" Verwendung finden, sind es bei der Kurzschrift mehrere hundert einformige und zweiformige Kürzungen.

Hinzu kommt ein Regelwerk, das eine automatisierte Umsetzung nicht leicht macht, da zahlreiche Ausnahmen und Wortzusammensetzungen erkannt und regelgerecht abgehandelt werden müssen. So sind z. B. Kürzungen über Wortfugen hinweg nicht zulässig. Außerdem dürfen Kürzungen für ganze Wörter nur in ihrer "sinngebundenen" Bedeutung am Anfang von Wörtern verwendet werden, sofern deren Aussprache (Betonung) mit dem allein stehenden Wort übereinstimmt.

Diese grundlegenden Überlegungen gelten in allen Systematiken, wobei die englische Kurzschrift nur 2 Kürzungsstufen kennt: "Grade 1" (Basisschrift) und "Grade 2" (Kurzschrift).

RTFC berücksichtigt die Regeln für einen Wortschatz von 500.000 der häufigsten Wörter. Im Britischen und Amerikanischen werden die gleichen Kürzungen verwendet. Die Regeln zur Anwendung der Kürzungen sind im Britischen jedoch etwas großzügiger, so dass einige der Kürzungen öfter angewendet werden können als im Amerikanischen. RTFC berücksichtigt diese Abweichungen vollständig.

Um genügend Flexibilität für pädagogische Zwecke zu gewährleisten, werden einzelne Klassen von Kürzungen in Gruppen eingeteilt und getrennt verwaltet. So ist es möglich, die folgenden Kürzungen unabhängig voneinander zu deaktivieren:

DE, CH
  1. Lautgruppen der Vollschrift
  2. Lautgruppen allein stehend
  3. Lautgruppen in Wörtern
  4. Vorsilben
  5. Nachsilben
  6. Nachsilben für Fremdwörter
  7. Einformige allein stehend
  8. Einformige in Wörtern
  9. Einformige mit Ergänzung
  10. Einformige umgelautet
  11. Komma-Kürzungen
  12. Komma-Kürzungen umgelautet
  13. Zweiformige
  14. Zweiformige umgelautet

EN, ENU
  1. Major whole-word
  2. Single-letter whole-word
  3. Minor whole-word
  4. Lower-sign whole word
  5. Initial-letter
  6. Major part-word
  7. General part-word
  8. Prefix/Suffix part-word
  9. Lower-sign part-word
  10. Double-letter part-word
  11. Final-letter part-word
  12. Double-cell short-form words
  13. Other short-form words

Hinweis: 
Zur Darstellung der Beispiele am Bildschirm benötigen Sie die TrueType-Fonts zur Simulation von Braille, die Sie über den Link am Ende jeder Seite herunterladen können.

[< Zurück] Das Aufhebungszeichen

[Internet] True-Type Fonts zur Simulation von Braille (ansibrl.exe - 95 kB)

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.