RTFC Homepage 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]
[Wegweiser]

Neues aus unserem Entwicklungslabor

Hinweis: 
Die hier veröffentlichten Beta-Versionen arbeiten zeitlich befristet und können auch von Benutzern, die über eine gültige Lizenz verfügen, nur bis zum nächsten offiziellen Release genutzt werden. Wir stellen diese Software bereit, wie sie ist und übernehmen keinerlei Haftung für eventuelle Mängel und dadurch ggf. Verursachte Probleme und Folgeschäden.

Installation: 
Klicken Sie nach dem Start des selbstextrahierenden Archivs auf "Setup", um das Programm zu installieren.

Bei der Installation wird die Programmgruppe "RTFC Hypertext Compiler" eingerichtet. Sie können das Programm über den Eintrag "RTFC Hypertext Assistent" aufrufen.

RTFC Beta-Version

Diese Version entspricht dem aktuellen Entwicklungsstand von RTFC, der noch nicht offiziell für den Vertrieb freigegeben ist. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie zur Verbesserung der Produktqualität beitragen, indem Sie uns auf Fehler in der Software oder Dokumentation hinweisen.

Rückmeldungen bitte per E-Mail an [E-Mail] kontakt@rtfc.de

Änderungsgeschichte der Beta-Version
Neu: 
Wir haben das Kontextmenü im Windows-Explorer um zwei weitere Menüpunkte erweitert, mit denen eine direkte Umwandlung in Blindenschrift und digitale Hörbücher möglich ist. Neben der Integration in Microsoft Word und der Umwandlung mit dem Hypertext-Assistent steht somit eine dritte Herangehensweise für die Nutzung von RTFC zur Verfügung. Wenn Sie die Umschalttaste beim Aufruf der Menüpunkte gedrückt halten, erscheint ein Dialog zum Ändern der vorgegebenen Einstellungen. Auf diese Weise können Sie die Menüpunkte konfigurieren und festlegen, welches Format Sie jeweils bevorzugen. Bei Braille wählen Sie zwischen Kurzschrift, Vollschrift oder Computerbraille. Bei Daisy können Sie zwischen verschiedenen Typen von Hörbüchern oder einfachen Audiodateien wählen.
Neu: 
Markieren Sie den Ordner oder eine Datei aus einem Daisy-Buch im Windows-Explorer und wählen Sie den Menüpunkt "Buchtransfer durchführen" aus dem Kontextmenü, um dieses Hörbuch in Ihren Player zu laden. Voraussetzung ist lediglich, dass Sie der Verwendung des angeschlossenen Daisy-Players als Zielgerät für die Übertragung von Hörbüchern zugestimmt oder diesen manuell ausgewählt haben. Selbstverständlich können auch Daisy-Bücher transferiert werden, die nicht mit RTFC erzeugt wurden.
Neu: 
zur Auswahl eines Daisy-Players für den automatischen Buchtransfer steht im Dialogschritt/der Registerkarte "Zieldateien" jetzt der Link "Wiedergabegerät für Daisy auswählen" zur Verfügung. Dadurch ist die Auswahl eines Players nicht nur im Hypertext-Assistent, sondern auch in den Standardeinstellungen für Daisy möglich.
Neu: 
wenn Sie mit dem Hypertext-Assistent Dateien in Blindenschrift oder dem Portable Document Format umwandeln, können Sie Mit dem Kontextmenü zur Ausklappliste "Weitere Schritte" die Optionen für den Textimport aufrufen. Mit Hilfe dieser Optionen kann die Konvertierung beeinflusst werden, um bestimmte Textteile herauszufiltern und ein formatiertes Dokument für eine optimale Weiterverarbeitung zu erhalten.
Neu: 
mit dem Braille-Tag "Umwandlung nach dem E-Buch-Standard" kann ein Dokument als E-Buch gekennzeichnet werden. Dies erübrigt zum Einen die entsprechende Option im Textprofil von RTFC setzen zu müssen. Zum Anderen erlaubt es, dieser Option im Verlauf eines Dokuments auszuschalten. Das ist nützlich, wenn die Umsetzungsregeln für spezielle Notationen nach dem E-Buch-Standard 16 für Teile des Dokuments außer Kraft gesetzt werden sollen.
Verbesserung: 
die Einstellungen für Schriftklassen wirken nun auch auf die Umsetzung von Anmerkungsklammern im Zusammenhang mit E-Buch-Tags. Dies ermöglicht beispielsweise die Verwendung deutscher Anmerkungsklammern in englischen Texten, wenn E-Buch-Tags mit Hilfe von Schriftklassen in Deutsch umgesetzt werden.
Verbesserung: 
mit einem Kürzungsverbot vor dem Zähler ganzzahliger Brüche wird nun auch in UEB die alternative Schreibweise mit einem Schrägstrich anstelle des Bruchstrichs verwendet.
Bug-Fix: 
die Unterscheidung zwischen einzelnen Zeichen und einzelnen Wörtern bei Hervorhebungen in UEB hatte den Apostroph als möglichen Wortbestandteil nicht berücksichtigt. Jetzt werden auch mit Apostroph eingeleitete Wörter wie beispielsweise in "I've" oder "You'll" mit dem Zeichen für einzelne Wörter gekennzeichnet.
Bug-Fix: 
beim parallelen Erzeugen mehrerer Dateien in Blindenschrift konnte es aufgrund mangelnder Prozesssynchronisation bei der Instanzierung von Microsoft Word-Objekten zu Abstürzen des RTFC Braille Viewers kommen.

[<< Zurück] Handbücher und andere Dokumente

[Weiter >>] Microsoft Help Compiler Downloads

Erstellt: 01.01.2000 09:00   Aktualisiert: 01.10.2020 08:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2020 Alle Rechte vorbehalten.