RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Inhalt] 5.1 Arbeiten mit Projektdateien   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

5.1.1.6 [Map]

Stellt eine Verbindung zwischen Context Strings (aus dem Quelldokument oder dem Abschnitt [ALIAS]) und Context IDs (Ressourcen-IDs) einer Anwendung her. Dieser Abschnitt ist optional.

Der Abschnitt enthält mehrere Zeilen von denen jede einen Context String und eine Zahl (die Context ID für eine kontext-sensitive Hilfe) enthält.

Beispiel:

[Map]
Hilfe_zum_Dialog_100 100
Hilfe_zur_Tastatur 350
Die_Symbolleiste 0x1003F

70 Die Zahlen können dezimal oder hexadezimal (C-Syntax, z. B. 0x07AF) angegeben werden.
Hier kann jeder Context String nur einer Context ID zugeordnet werden. Falls mehrere Context IDs auf das gleiche Hilfethema verweisen sollen, muss mit ALIAS-Namen gearbeitet werden. In diesem Fall muss der Abschnitt [ALIAS] vor dem Abschnitt [Map] kommen.

Der Abschnitt [Map] erlaubt zwei weitere Formate:

#define Context String Context Number

oder

#include <dateiname> bzw. #include "dateiname"

zur Angabe einer Datei (Help Map-Datei, siehe "-H - Help Map-Datei (HM) für ein Anwendungsprogramm erzeugen"). Die angegebene Datei darf wiederum #include-Anweisungen mit einer Verschachtelungstiefe von bis zu 5 Ebenen enthalten.

Siehe auch: 

[<< Zurück] 5.1.1.5 [BITMapS]

[Weiter >>] 5.1.1.7 [ALIAS]

Erstellt: 01.12.2010 18:00   Aktualisiert: 03.11.2018 17:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2018 Alle Rechte vorbehalten.